Die Causa Spahn hat eine neue Entwicklung gemacht und eine höhere Ebene erreicht. Nachdem die Staatsanwaltschaft Bonn und dann das Oberlandesgericht in Köln einer Ermittlungsaufnahme eine wie auch immer motivierte Absage erteilt haben, konnten wir nach gerade einmal sieben Monaten den Marsch durch die Instanzen mit der Hilfe aller Unterstützer abgeschlossen haben. Mit dem Einstellungsbescheid des OLG Köln war der Weg frei für eine Verfassungsbeschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe!

Am 6. September haben wir Verfassungsbeschwerde eingelegt und damit den höchsten Richtern in Deutschland die Causa Spahn zu lesen gegeben. Wir haben den vollständigen Schriftsatz verlinkt, um auch den Menschen in Deutschland Einblick in die Entwicklung dieses Verfahrens zu geben und vor allem auch die vollständige Argumentation verfolgen zu können.

Lesen Sie die Argumente der Verfassungsbeschwerde nach und teilen und diskutieren Sie die Inhalte mit den Menschen in Ihrer Umgebung.

Unterstützen Sie die Strafanzeige
gegen den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

Staatsanwaltschaft Bonn
Herbert-Rabius-Str. 3
53225 Bonn

Aktenzeichen: 555 AR 4/21

E-Mail an die Staatsawaltschaft

Betreff: Strafanzeige Dr. Rath ./. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn
Aktenzeichen: 555 AR 4/21

Sehr geehrte Frau Staatsanwältin Köster,

ich kontaktiere Sie, weil ich den obengenannten Strafantrag des Arztes und Wissenschaftlers Dr. Matthias Rath gegen den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in vollem Umfang unterstütze.

(Persönliche Erfahrungen mit Mikronährstoffen)

________________________________________________________________________

________________________________________________________________________

________________________________________________________________________

________________________________________________________________________

 

(Bewertung, zum Beispiel:

  • Hintergrund Pandemie
  • Fehlverhalten Jens Spahn:
    Leugnung / Diffamierung wissenschaftlich fundierter Mikronährstoff-Strategien
    Unterlassene Hilfeleistung
  • Richtigstellung für Öffentlichkeit, Medienvertreter, Politiker in Bund und Land
  • Durchbruch in der Forschung informiert und eindringlich darauf hingewiesen, dass nun eine wissenschaftlich getestete und nebenwirkungsfreie Alternative sofort zur Verfügung steht.)

________________________________________________________________________

________________________________________________________________________

________________________________________________________________________

________________________________________________________________________

 

Aus diesen Gründen bitte ich Sie nachdrücklich, meine Unterstützung für die Strafanzeige und den Strafantrag des Herrn Rechtsanwalts Deipenbrock für Herrn Dr. Rath zur Kenntnis zu nehmen. Den dortigen Inhalt unterstütze ich voll und ganz.

Auch ich stelle hiermit Strafanzeige und Strafantrag mit den Gründen der Strafanzeige von Herrn Rechtsanwalt Deipenbrock für Herrn Dr. Rath vom 21.12.2020.

Ich wünsche, über das Ergebnis der Ermittlungen unterrichtet zu werden, § 171 StPO.

Minister Spahn wurde von uns frühzeitig über die zentralen wissenschaftlichen Erkenntnisse unseres Forschungsinstituts informiert, verbunden mit dem wiederholten Angebot der Zusammenarbeit zum Schutz der Menschen in Deutschland. Jens Spahn jedoch ignorierte unser Angebot vollständig und enthielt der Bevölkerung damit diese lebenswichtigen Informationen vor – obwohl er durch seinen Amtseid zum besonderen Schutz der Menschen in Deutschland verpflichtet ist.

Die Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Bonn gegen den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn war die einzig mögliche Konsequenz aus diesem Fehlverhalten. In Betracht kommen hier unterlassene Hilfeleistung, fahrlässige Körperverletzung und fahrlässige Tötung aus Garantenhaftung.

Alle notwendigen Kontaktdaten und auch das Aktenzeichen finden Sie in der grauen Box. Benutzen Sie von dort die Gliederung eines möglichen Schreibens oder, noch besser, formulieren Sie frei Ihren Standpunkt, Ihre persönlichen Beweggründe für Ihre Unterstützung, wenige Zeilen genügen bereits. Sie müssen es nur noch aus der grauen Box kopieren, in Ihr E-Mail-Programm einfügen und absenden.

Bitte teilen Sie Ihre Unterstützung mit uns und fügen Sie die E-Mail-Adresse drrath@dr-rath-health-alliance.org in das „cc“-Feld ein oder leiten Sie Ihre E-Mail an die Staatsanwaltschaft direkt an uns weiter. Eine lückenlose Dokumentation aller Eingaben zu diesem Verfahren wird die Gewichtigkeit unserer Position auch im historischen Zusammenhang unterstreichen.

Das Fehlverhalten von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn scheint Methode zu haben. Eine durch sein Ministerium beauftragte Digitalagentur hat am 1. September 2020 ein „Nationales Gesundheitsportal“ veröffentlicht und die Gesundheitsbedeutung von Vitaminen und anderen Mikronährstoffen ignoriert und diffamiert. „Die Wirksamkeit von Vitaminen wären nicht nachgewiesen“, „Vitamin- und Mineralstoffpräparate würden oft gar nichts bewirken und manchmal sogar mehr schaden als nützen“, es „gäbe keine überzeugenden Nachweise, dass sie die Genesung beschleunigen“ und weitere Aussagen lassen außer Acht, dass über 30 Jahre Mikronährstoffforschung und ein nahezu explosionsartiges Aufkommen von wissenschaftlichen Studien eindrucksvoll belegen, dass Vitamine und Mikronährstoffe eine wichtige Rolle bei der Versorgung unserer Körperzellen spielen.

Nach mehreren formell registrierten Anschreiben an Jens Spahn, die ihn auf diesen Missstand hingewiesen haben, die er samt und sonders ignorierte, wird nun das Gericht die Klärung vornehmen, ob ein Politiker zusammen mit einer Digitalagentur die Erkenntnislage von über 100.000 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und klinischen Studien verkennen können.

Lesen Sie die Argumentation in der originalen Klageschrift nach und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung. Ab Seite 10 können Sie Aussagen und Widerlegung durch die verlinkten klinischen Studien selbst bewerten. Über den Fortgang des Verfahrens werden wir Sie an dieser Stelle informieren.

2 Kommentare

  1. Ich schließe mich der Strafanzeige gegen Jens Spahn,unseren verantwortlichen Gesundheits-Minister mit vollem Ernst an und fordere Herrn Spahn zugleich auf,
    vom Amt des Bundesgesundheits-Ministers zurückzutreten.

  2. Ich habe die Klageschrift gelesen und bin von der Gründlichkeit und Fundiertheit der Ausführungen beeindruckt. Solche, auf Wissenschaft und zahlreicher Bestätigungen durch die Praxis basierenden Aussagen, wäre von unserer höchsten Volksvertretung, der Bundesregierung, zu erwarten, wenn sie sich dem Wohl des Volkes verschrieben hat.
    Nach einer Rötelimpfung kam es bei mir zu einer Erkrankung an Polyarthritis, die seit über 30 Jahren zu erheblichen Einschränkungen im Leben führten. Seit 2010 kann ich nicht mehr arbeiten. Ich habe mehrere Jahre alle sogenannten Basistherapien mitgemacht und nicht vertragen. Die Krankenkasse bezeichnete mich als austherapiert. Gebessert hatte sich nichts, ich hatte jetzt zusätzlich Magen- und Darmprobleme, war völlig erschöpft…….Das war 1994.
    Auf mich allein gestellt habe ich erfahren, dass Ernährung und Nahrungsergänzungen eine maßgebende Rolle spielen. Leider hat mich das sehr viel Zeit und Gelenkverformungen gekostet. Wenn die Menschen gleich die richtigen Informationen bekämen, wie viel Leid bliebe erspart!

Schreibe einen Kommentar zu Peter Liebert Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare